Mittwoch, 30. Oktober 2013

ATC-Serie Goldener Herbst/Halloween


Hier mein Beitrag zum ATC-Tausch im Oktober.












Karte mit Fingerabdrücken


Gestern habe ich mit meinem Fingerabdrücken und einem schwarzen Permanentmarker ein kleines Bild gemacht, die Anleitung und viele weitere Anregungen gibt es im Buch "Fingerabdruck Punkt und Strich: Zeichenspaß auf Fingerabdrücken".


Montag, 28. Oktober 2013

ATC Dots mit Lippenbalsamstift


Heute mal wieder ein ATC und wie ich es gemacht habe.


Ich habe folgendes verwendet: weißen Fotokarton, Lippenbalsamstift, Distress Ink (black soot, barn door, festive berries, fired brick, pumice stone), Blending Tool und verschiedene Punkt-Stempel.



Mit dem Lippenbalsamstift Punkte auf das Papier machen.



Mit Barn Door darüber wischen, dabei bleiben die Stellen mit dem Lippenbalsamstift heller.


Für diese Pumkte habe ich einen günstigen Schaumstoffstempel von Tedi benutzt.


Danach habe ich einen Stempel von Art journey aus dem Set "Pages" mit fired brick gestempelt.


Nun habe ich noch 2 Stempel von Prima Marketing in festive berries und kleine Punkte in pumice stone gestempelt.


Nun nur noch auf Fotokarton in ATC-Größe kleben und das Wort "dots" (Sizzix Sizzlits Bee's Knees Alphabet) aufbringen.




Samstag, 26. Oktober 2013

Lesezeichen mit Perlen


Gestern habe ich mich das erste Mal im Schmuckbasteln - speziell an Lesezeichen - versucht. Es hat mir total Spaß gemacht und es werden wohl noch einige folgen.







Donnerstag, 24. Oktober 2013

1. Weihnachtskarte


So nun ist es passiert, nachdem mich meine Mutter gestern anrief und mich frage, was ich mir zu Weihnachten wünsche, habe ich danach meine erste Weihnachtskarte für dieses Jahr gewerkelt. Ich habe hier eine Doppelkarte mal auf der Vorder- und Rückseite dekoriert, indem ich fast alle meiner Schneeflockenstempel benutzt habe. Der Weihnachtsmannstempel ist von Lablanche, der Hintergundstempel und die Schriftzug "Merry Christmas" von Viva Decor.




Ich habe für die Karte mal meine ganzen Schneeflockenstempel zusammengesucht. Oh man wieviele braucht man davon eigentlich wirklich? Habe gar nicht gewusst, dass ich soooo viele habe. Aber ich bin mir sicher, wenn ich nachher einen besonders schönen oder einen richtig großen sehen würde, würde ich den auch noch kaufen.



Ich musste auch gleich mal meine neuen Stanzschablonen von Crafts-Too ausprobieren.

Montag, 21. Oktober 2013

Blättertanz


Mit diesem Bild habe ich an einer Challenge von Papiria teilgenommen und den 1. Platz geholt. Ich freu mich so. 

Das Ausstanzen der kleinen Blätter war leider etwas schwierig, da mein uralter Ministanzer ganz schwer geht selbst bei dünnen Papier, mir tat nach dem Stanzen richtig der Arm weh. Alles andere konnte ich zum Glück mit der Maschine ausstanzen. Verwendet habe ich: von Marianne Design die Tänzerinnen, das Haus und den Zweig; von Spellbinders Wrought Iron, von Xcut die Vögel aus dem Set Built a Scene Vintage Hot Air Ballon und von Joy! Crafts Vintage Flourishes Grasborder und Clouds. Die Blätter habe ich aus gelben, orangen, rotem und grünen Tonpapier gestanzt, mit Distress Ink (Rusty Hinge, Peeled Paint) betupft und mit Hilfe eines Gluepens aufgeklebt. Die Tänzerinnen habe ich erst mit Rusty Hinge eingefärbt und dann leicht mit goldenem Embossingpulver überzogen.




Donnerstag, 17. Oktober 2013

Karte Welcome


Heike, die ich aus einer Facebook-Gruppe kenne, hat sich etwas Besonderes gewünscht. Also habe ich erst einmal ein paar Tage gebrütet und mehrmals mein kleines Büchlein mit all meinen Stempelabdrücken durchgeblättert und als ich bei den Vogelhäuschen angekommen war, war alles klar. Die anderen dazu passenden Stempel kamen mir nur so zugeflogen. 


Auf der einen Seite das kleine Vögelchen, das schon mal den roten Teppich ausgerollt hat um seinen Freund das Kätzchen willkommen zu heißen. Auf der anderen Seite die Singdrossel, die das Vögelchen warnt. Mein früherer Lehrer hätte jetzt an dieser Stelle gefragt: "Was will uns der Künstler damit sagen?" Nun ja ich sehe mich selber nicht als Künstler, da es so unzählig viele gibt, die so viel besser Sachen machen. Aber davon mal abgesehen, finde ich, dass man die Sache von zwei Seiten her sehen kann, daher auch die Zweiteilung. Mich würde interessieren, wie ihr das interpretieren würdet und über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen.

Mittwoch, 16. Oktober 2013

ATC "made for an angel"


Hab ich eigentlich schon geschrieben, dass ich es liebe Hintergründe zu gestalten? Hier habe ich Glimmer Mist verdigris gesprüht und nach dem Trocknen mit Hilfe einer Schablone von Lablanche Acryl Struktur-Gel mit Kristallperlen aufgetragen.


Der kleine Engel und der ATC-Stempel für die Rückseite sind von PP-Stamps.


Montag, 14. Oktober 2013

ATC "close look"


Und noch ein ATC von mir. 


Der Hintergrund ist mit dem Stempel Wood Grain von Kaisercraft gestempelt. Den Beschlag habe ich 2 mal gestempelt. Einmal habe ich alles komplett ausgeschnitten und mit Ölpastelkreide koloriert. Zum Anderen habe ich in das Schlüsselloch einen kleinen Engel gestempelt, koloriert und das dann ausgeschnitten. Man sieht nicht mehr, dass es eigentlich mal ein Engelstempel war. Wenn man durch das Schlüsselloch schaut, kann man halt jemanden beobachten, daher auch der Titel "close look". Die Buchstaben sind mit Sizzix Sizzlits Bee's Knees Alphabet ausgestanzt.


Der Stempel für die Rückseite ist von PP-Stamps.


erster Test - Filzen mit Filznadel


Am Wochenende habe ich mich mal im Filzen mit Filznadel versucht, hatte ich ja schon lange vor, weil mir gefilzte Sachen so arg gefallen. Ich habe günstig Filzwolle, Filznadel und Bücher erstanden von der lieben Gitte und schon konnte es los gehen:


Ich benutze Filzwolle (Märchenwolle), Filznadel, Schaumstoffunterlage und Plätzchenform.


Etwas Filzwolle in die Form stecken.


Mit der Filznadel senkrecht einstechen.



vorsichtig abziehen und umdrehen


von der anderen Seite filzen. Ich habe das ganze noch mehrmals gedreht und immer wieder mit der Nadel gefilzt. 



Das ist eigentlich eine Stanzschablone. Ich habe sie aber als Vorlage zum Filzen benutzt.




Süßes Vögelchen. Jetzt brauch ich nur noch Märchenwolle in leuchtenden Farben, die gefallen mir etwas besser.

Sonntag, 13. Oktober 2013

ATC "top hat"


Bei diesem ATC habe ich den Hintergrund mit Glimmer Mist burnt red und verdigris gesprüht. Die Zylinder sind von größeren Lablanche-Stempeln, bei den Motiven habe ich die Hüte ausgeschnitten. Als Stempelfarben habe ich Archival Ink aqua, teal und jet black benutzt. Die Uhren und die Brille habe ich zum Schluss noch mit Glossy Accents überzogen.



Der Stempel für die Rückseite ist von PP-Stamps.

So ich hoffe, dass es euch das ATC gefällt und wünsche euch noch einen schönen Sonntag.

Samstag, 12. Oktober 2013

ATC "take a break"


Auf diesem eher einfachen ATC habe ich mit schwarzem Stazon auf Alufolie gestempelt, Metallteile aufgeklebt und schon war es fertig. Der Handwerker hat sein Werkzeug und die zu montierenden Teile einfach mal beiseite gelegt um Pause zu machen. In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende.



Diesen Stempel gibt es bei PP-Stamps.

Freitag, 11. Oktober 2013

Antirutschmatte meets bestempelte Folie


Bevor ich euch morgen das nächste ATC zeige, heute noch eine Karte. Das Lablanche-Motive habe ich mit schwarzen Stazon auf Laminierfolie gestempelt. Koloriert habe ich mit Acrylfarben, die ich schon seit meiner Teenagerzeit besitze. Für den Hintergrund habe ich auf Fotokarton Spachtelmasse aufgetragen und ein Stück Antirutschmatte aus der Haushaltsabteilung hineingedrückt. Ist mal eine etwas andere Kombi, ich hoffe, dass es euch trotzdem gefällt. Und immer dran denken: überall können Bastelsachen lauern, auch in der Haushaltsabteilung. Also Augen auf!


ATC "elder"


Heute das ATC "elder" - hier wollte ich mal etwas neues ausprobieren. Ist ganz anders geworden als ich es eigentlich haben wollte. Ich fand es aber trotzdem sehr interessant und so wurde diese Schranktür daraus. Scharniere und Schlüsselloch sind aus Papier ausgestanzt und mit distress ink eingefärbt. Bei dem Titel "elder" habe ich ein wenig rumgespielt, da es ja sowohl älter und Ältester (also eine erfahrene und wichtige Person) als auch Hollunder heißen kann. Ich überlasse es eurer Interpretation, ob die Tür aus dem Holz eines Hollerbusches gemacht ist oder es um das Thema Alter geht. 



Der Stempel der Rückseite ist von PP-Stamps.

Nun zeige ich euch noch, wie ich das Papier gemacht habe:


Ich habe folgendes verwendet: Fotokarton, Acrylfarben (blau, rot, gelb, braun), Borstenpinsel, Pipette, Glasreiniger und Bastelunterlage. Ich trage die einzelnen Farben in dünnen Schichten nacheinander auf das Papier auf.






Nun tropfe ich Glasreiniger auf die Farbe und lasse es einwirken.


Anschließend mit dem Borstenpinsel darüber gehen, die Farbe löst sich wieder ab. Ich habe noch mehrmals Glasreiniger darauf verteilt um noch mehr von den Farbschichten zu lösen.

So ich hoffe, dass es euch gefallen hat.