Dienstag, 25. Juni 2013

Karte mit meinen neuen Lablache-Stempeln


Gestern habe ich gleich mal meine neuen Lablanche-Stempel ausprobiert, die ich von meinem Mann zum Geburtstag bekommen habe. Sie gefallen mir richtig gut. Als Farben habe ich shabby shutters, crushed olive, peeled paint, forest moss, weathered wood, stormy sky, chipped sapphire und brushed corduroy benutzt.


So ich hoffe euch gefällt die Karte. Ich wünsche euch noch einen schönen Dienstag. 


Sonntag, 23. Juni 2013

Mein Geburtstagsgeschenk an mich ;-)


So heute an meinem Geburtstag komme ich nicht zum basteln. Und da ich normalerweise nix zum Basteln beschenkt bekommen, hab ich mir selber was geschenkt: 14 Distress Ink Stempelkissen.


Nun ist meine Sammlung fast komplett. Es fehlen nur noch 2 Farben: ein orange und ein braun.


Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.


Samstag, 22. Juni 2013

Postkarte


So da ja alle Welt zur Zeit so tolle Postkarten mit dem genialen Rosenstempel macht, dachte ich, ich versuche mich auch mal dran. Leider habe ich den entsprechenden Stempel noch nicht in meiner Sammlung und so musste ich meine Karte aus mehreren Stempeln selber zusammenstellen. Hier seht ihr eine Kombi aus Artemio (Text), Viva Decor (Post Card, Briefmarke) und Anna Griffin (Rose).


Irgendwie finde ich die Karte noch ein Bisschen nackt.


Der Schnörkel am Rand ist vom Lablanche.


Und natürlich noch ein Schmetterling (Anna Griffin) dazu. Den liebe ich so.

So dann wünsche ich euch ein schönes Wochenende.



Freitag, 21. Juni 2013

DVD-Hüllen für meine clear stamps


Gestern habe ich endlich meine 80 DVD-Hüllen für meine clear stamps bekommen. Ich hätte nie gedacht, dass ich die alle brauche. Eigentlich wollte ich immer nur auf eine Seite der Hülle Stempel machen und auf die andere Seite den entsprechenden Stempelabdruck, aber denkst de, leider waren mehr Stempel in meinen Kisten versteckt, als ich DVD-Hüllen bestellt habe. Ist echt unglaublich, was sich im letzten 3/4 Jahr so angesammelt hat ;-) Alles noch nach Themen sortiert und ab ins DVD-Regal. Oh man total die Ordnung. Sieht richtig gut aus :-)

Donnerstag, 20. Juni 2013

Stempeln auf Seidenpapier


Gestern habe ich mal meine neuen Stempel von QVC ausprobiert.


Normalerweise würde ich nach dem Kolorieren nichts mehr an der Karte machen.


Gestern wollte ich aber mal was neues ausprobieren. Ich habe die Blüte noch mal auf weißes Seidenpapier gestempelt und ausgeschnitten. Danach habe ich ein Distress Ink Stempelkissen (seedless perserves) auf meine Bastelunterlage gedrückt, Wasser drauf gesprüht und die Blüte damit eingefärbt. Zum Schluss noch Flüssigkleber in die Mitte der Blüte und versetzt auf die Karte geklebt.



Mittwoch, 19. Juni 2013

ein paar Karten, die ich diesen Monat gewerkelt habe

Leider komme ich diese Woche durch das schöne Wetter und durch meinen Geburtstag kaum zum Basteln. Daher zeige ich euch meine Karten, die ich diesen Monat schon gewerkelt habe :-)


Eine lustige A4 Karte zum Thema Weihnachtliches im Sommer. Natürlich trägt die Schneefrau von heute einen modischen Bikini am Strand um ihre traumhafte Figur richtig zur Geltung zu bringen ;-)


Eine Herrenkarte mit meinen neuen Zahnradstanzschablonen und den passenden Embossingfolder von Xcut. 


Bis vor kurzen dachte ich noch, wozu brauche ich Tickets? Jetzt weiß ich es, gefällt mir richtig gut die Karte. Benutzt habe ich den Embossingfolder und den großen Stempel von Docrafts und Distress Ink (pumice stone, mustard seed, peacock feathers und festive berries).


Eine Karte zum 50. Geburtstag - außen schlicht und innen üppig. 




Ich liebe die Modestempel von Viva Decor.


Ein paar Karten mit 3D-Motiven für einen Basar.



Ich liebe Uhrenmotive und die beiden Blautöne (tumbled glas und broken china) gehören eindeutig zu meinen Favoriten. Wie ich den Hintergrund gestaltet habe, findet ihr im Workshop Distress Ink http://jennyskreativewelt.blogspot.de/2013/06/so-hier-meine-sammlung.html





Dienstag, 18. Juni 2013

einfache Hintergrundtechniken



Ich habe gestern starken schwarzen Tee und Kaffee gekocht. Wenn ihr mit dem Heißluftföhn trocknet, bitte eine hitzebeständige Unterlage benutzen.


Rückseite mit Wasser bestreichen.



Vorn mit Kaffee bestreichen.





Mit dem Heißluftföhn trocknen, wenn sich das Papier wellt, einfach umdrehen und von der anderen Seite noch mal kurz erhitzen.



Das Ergebnis mit Kaffee.



Jetzt kommt schwarzer Tee.



Die Flecken entstehen um Teeblätter herum.



Und jetzt noch Milch.



Stark und lange mit dem Heißluftföhn erhitzen bis die Milch karamellisiert (das dauert etwas länger). Nein, das schimmelt nicht. Ich hab die Technik schon mal vor fast einem Jahr ausprobiert und an dem Papier von damals hat sich nix verändert.





Rasierschaumtechnik



Rasierschaum auf eine Bastelunterlage sprühen.



Mit einem Messer verteilen.



Der Rasierschaum sollte etwas größer sein als das Papier.



Ich benutze hier Seidenmalfarbe. Es geht aber auch Acrylfarbe (evtl. mit Wasser verdünnen, damit sie nicht zu dickflüssig ist) oder Nachfüller für Stempelkissen (z. B. von Distress Ink).



Einige Tropfen Farbe auf dem Schaum verteilen. Achtung nicht zu viel Farbe nehmen, sonst wird der Effekt nicht so schön. Hier gilt weniger ist mehr!



Nun ein Holzstäbchen nehmen ...



und Muster reinmalen. Ich mache hier kreisende Bewegungen.





Man braucht hier saugendes Papier. Ich nehme hier Fotokarton.



Papier auf den Schaum legen und leicht andrücken.



Papier abnehmen und beiseite legen.



Mit einem Küchentuch den Schaum vorsichtig abziehen.



Und das Ergebnis: tolle Farben und ein herrlicher Duft (ich liebe Rasierschaumduft). Nun müsst ihr nur noch das Gematsche wegräumen oder den Schaum benutzen um weitere Papiere einzufärben. Das Papier noch trocknen.

Blüten basteln

Ich liebe es Blumen zu basteln. Hier zeige ich euch ein paar verschiedene Arten. Vielleicht ist ja die ein oder andere dabei, die euch gefällt.


Hier benutze ich die Stanzer von Nellie Snellen (Rosenstanzer in 3 verschiedenen Größen) und Fotokarton.



Je 2 Blüten einer Größe ausstanzen.



Mit dem Blending Tool und der helleren Farbe (hier tumbled glas) über die Blüten wischen. Wenn man die Blütenblätter später 3-dimensional nach oben formen möchte, sollte beide Seiten der Blüten einfärben.



Dann mit der dunkleren Farbe und dem Blending Tool die Ränder einfärben.



Alle Blüten in den Prägegeräten prägen.


Nur noch zusammen kleben. Ich benutze 3D-Klebepads, wobei man bei den kleinsten die Minipads braucht oder sich ein normales 3D-Klebepad in 4 gleiche Teile schneiden muss. Man kann aber auch Flüssigkleber oder Silikonkleber benutzen. Natürlich kann man die Blüten auch so einzeln benutzen. Wer mag klebt noch einen Glitzerstein in die Mitte.






Man kann die Blütenblätter auch nach oben formen für mehr Tiefe.






Das sind die gleichen Blüten wie vorher. Nun knicke ich jedes Blütenblatt in der Mitte.









Bei dieser Blüte habe ich das Prägen im Prägegerät weggelassen. Ich fasse den Rand mit der Pinzette und rolle ihn nach hinten.







Blütenblätter nach oben formen.



Und aufeinander kleben.





Hier benutze ich die 3 kleinsten Stanzschablonen von Spellbinders Blossom Three. Je einmal aus Fotokarton ausstanzen.



Mit der helleren Farbe und dem Blending Tool in kreisenden Bewegungen von beiden Seiten einfärben.



Den Rand mit der dunkleren Farbe einfärben.







So zur Mitte hin einschneiden, damit Blütenblätter entstehen.



Jedes 2. Blütenblatt nach oben biegen.



So zusammen formen.




Ich möchte bei dieser Blüte naturalistischer gestalten. Mit der Pinzette fasse ich den Rand und rolle ihn nach hinten.



Jedes 2. Blütenblatt nach oben biegen und so zusammen formen.


Die 3 Blüten zusammen kleben.



Ich benutze für die nächste Blüte die Stanzschablonen von Xcut Petal Posy.


Jede Größe einmal ausstanzen.


Mit der helleren Farbe einfärben.


Die Ränder mit der dunkleren Farbe einfärben.


Für die Mitte einen kleinen Kreis ausstanzen oder einen Glitzerstein aufkleben.


Oder so zusammen kleben.


Man kann auch hier die Blütenblätter nach oben formen.



Ich benutze als Stanzschablonen einen Kreis und ein Herz.


Einen Kreis und ganz viele Herzen ausstanzen.


Mit dem helleren Rot beide Seiten eingefärbt.


Mit dem dunkleren Rot die Ränder einfärben.


1. Schicht der Blütenblätter auf den Kreis kleben.


2. Schicht versetzt aufkleben.


3. Schicht wieder versetzt aufkleben. Für die Mitte einen kleiner Kreis ausstanzen und einfärben.



Man kann die Blütenblätter auch noch wie folgt formen.




Am Einfachsten geht das Aufkleben mit Silikonkleber, es geht aber auch Flüssigkleber.


Die einzelnen Blütenblätter versetzt aufkleben.


Für die Mitte mehrere Herzen mit einer Pinzette zusammen rollen.





Aus Servietten Blumen oder Kreise ausstanzen/ausschneiden.


Ich hab hier 2 Farben und je 3 Servietten. Je mehr Lagen ihr verwendet, desto mehr Volumen bekommt die Blüte.


Alles übereinander legen.


In der Mitte nebeneinander 2 Löcher machen.


Die Blüten mit einem Draht oder Faden verbinden.


So jetzt kommt die Fleißarbeit. Von jeder Blüte die einzelnen Serviettenlagen auseinander machen.




Nun jede einzelne Lage so nach oben zusammendrücken.



WOW. Das ist meine neue Lieblingsblume.


Für die nächste Blüte eine Serviette in Berg- und Talfalz falten.



In der Mitte einen Draht oder einen Faden drum wickeln.


Die Ecken rund abschneiden.


Nun wieder die einzelnen Serviettenlagen voneinander trennen.


Die einzelnen Lagen so zurechtzupfen, dass ein Blütenball entsteht.


Nun versuche ich mal Spiralblüten.


Eine einfache Bordüre ausgestanzt.


Mit einer Pinzette ein Ende fassen und zusammenrollen.



Leim unten drauf.


Auf einen kleinen Kreis kleben.



Blütenblätter leicht auseinander biegen.


Die Bordüre wurde mit einer Spellbindersanzschablone ausgestanzt. Wieder mit der Pinzette zusammenrollen.


Und noch eine andere Bordüre (Crafters Companion).



Das ist eine Serviette. Einfach an einer Seite eingeschnitten.


Mit Pinzette zusammenrollen.



Leim drauf und auf einen kleinen Kreis kleben.


Einen Kreis ausschneiden/ausstanzen.


Spiralförmig nach innen einschneiden. Für diese Art der Blüte gibt es auch spezielle Stanzschablonen, wo gleich solche Spiralen ausgestanzt werden.


Mit einer Pinzette von innen her aufrollen.


Wieder auf einen kleinen Kreis kleben.


Als nächstes kommt eine Blüte, die ihr vielleicht aus der Werbung mit der wahrscheinlich längsten Praline der Welt kennt. Diese Faltung sieht auch gut aus, wenn sie mit Geldscheinen gemacht wird 


Zur Mitte falten und wieder auseinander falten.






Die 3 gefalteten Papiere übereinander legen und mit einem Draht verbinden.


So auseinander falten.


Für die nächste Blüte 8 größere und 2 kleiner Kreise ausschneiden/ausstanzen.


Die großen Kreise in der Mitte falten.


Und so auf den kleinen Kreis kleben.


Noch den 2. kleinen Kreis in die Mitte kleben.



Den Quillingstreifen mit einer Pinzette oder einen Quillingstift fassen und einrollen.



In einer Schablone breitet es sich bis zu einem gewissen punkt wieder aus. Wenn man ein dichteres Ergebnis möchte, muss man mehrere Quillingstreifen aneinander kleben und dann aufrollen.


Unten doppelseitiges Klebeband festkleben.


Bis zum Klebeband in dünnen Streifen einschneiden.


Am Anfang des Klebebandes die Schutzschicht abziehen und das Mittelteil ankleben.


Immer weiter drum wickeln und dabei immer ein Stück Schutzschicht vom Klebeband abziehen.



Mit einem Falzbein, einem Pinselstiel oder ähnlichem über die Blütenblätter fahren und die so nach außen formen (das ist so ähnlich wie beim Kräuseln von Kräuselband mit einer Schere).




6 gleichlange Quillingstreifen.


In der Mitte falten.


An ein Ende auf der Außenseite Kleber drauf.


Zu einem Herz zusammen kleben.


Kleber aufbringen.


Und die Herzen so zusammen kleben.


Blüte mit 4 Blütenblättern. Könnte man in grün als Kleeblatt gestalten.




Wer mag, klebt noch eine Blütenmitte an.


Mehrere gleichlange Quillingstreifen.



Jeden Streifen so zusammen kleben.



Die einzelnen Streifen so zusammenkleben. Wenn man die Streifen nur in der Mitte zusammen kleben würde, würde eine runde Blüte entstehen.